Case Studies

Erfolgsprojekte (Case Studies)

Unternehmensgröße:
Über 1000 MA

Ausgangssituation:
Ein Unternehmen hat die strategische Vorgabe in den nächsten Jahren seinen Umsatz durch innovative digitale Produkte zu steigern. Es sollte ein Prozess installiert werden, der es dem Unternehmen ermöglicht, die Innovationspipeline aus eigener Kraft ohne Zukauf von Start-Ups zu erzeugen.

Umsetzung des Konzepts:
√ das Ideenmanagement wurde unternehmensweit installiert
√ das Aufgabenfeld ist für den Technologiemanager definiert und er wurde darauf trainiert
√ verschiedene Boards wurden gebildet
√ strategische Innovationsfelder wurden ausgearbeitet
√ Planspiele, Workshops und Innovation Camps wurden für verschiedene Abteilungen durchgeführt

Mehrwert für das Unternehmen:
Innovationen sind für das Unternehmen zukunftssichernd, ein im Unternehmen installierter Innovationsprozess erhöht den Unternehmenswert.

Unternehmensgröße:
Über 1000 MA

Ausgangssituation:
Ein Unternehmen beschäftigt sich mit der Optimierung und Digitalisierung des Kerngeschäfts. Dabei soll das Kerngeschäft eine stabile Basis für die Innovationsprozesse bilden. Es soll ein Wertemanagement installiert werden, das für Nachhaltigkeit sorgt.

Umsetzung des Konzepts:
√ Qualitätsmanagement und Betriebsrat wurden mit dem Konzept zur Umsetzung der ISO26000 vertraut gemacht
√ das PR- und Marketingkonzept wurde ausgearbeitet
√ nach Wunsch des Unternehmens wurde dieser Prozess zum Ideenmanagement hinzugefügt und im Innovationsprozess integriert

Mehrwert für das Unternehmen:
Ein Wertemanagement im Sinne von CRM erhöht den Unternehmenswert.

Unternehmensgröße:
Über 500 MA

Ausgangssituation:
Ein Unternehmen mit gut funktionierendem Onlineshop und einem Netzwerk aus stationären Shops. Die Produkt- und Preispolitik soll gewinnmaximierend gestaltet und die Absprungrate der Kunden minimiert werden.

Umsetzung des Konzepts:
√ Analysen wurden durchgeführt
√ ein Testdesign wurde entwickelt
√ empfohlene Anpassungen wurden vom Unternehmen durchgeführt

Mehrwert für das Unternehmen:
In relativ kurzer Zeit konnte nach dem richtigen Konzept geforscht werden. Dabei ergaben sich einige Empfehlungen zur Preisanpassung und zu den Produktgruppen.

Unternehmensgröße:
500 MA

Ausgangssituation:
Ein Unternehmen hat ein Bestsellerprodukt auf dem deutschen Markt, auf anderen Märkten ist es nicht präsent. Es soll ein Konzept ausgearbeitet werden, das Empfehlungen für PR, Marketing und Vertrieb beinhaltet.

 

Umsetzung des Konzepts:
√ Marktanalyse wurde durchgeführt
√ Sales Agents wurden gefunden
√ Konzepte für angepasste Webseiten wurden ausgearbeitet
√ Empfehlungen für einen Marketing Mix wurden erstellt

Mehrwert für das Unternehmen:
Erreichen der Gewinnziele und Zuwachs am Erkennungsgrad des Unternehmens

Unternehmen:
Über 50 MA

Ausgangssitution:
Es handelt sich um ein stark wachsendes Start-up, das innerhalb eines Jahres auf 50 Mitarbeiter angewachsen ist. Die neue Produktlinie hat die Marktbedürfnisse nicht richtig getroffen. Das Unternehmen hatte bereits einen Forschungsbericht von einer Forschungsagentur erstellen lassen und eine eigene Kundenumfrage durchgeführt. Anhand dieser Unterlagen und zusätzlichen Marktanalysen soll ein Konzept ausgearbeitet werden, wie die „alte“ Produktlinie weiterführt und die neue positioniert werden kann.

Durchführung des Konzepts:
√ Marktanalyse wurde erstellt
√ Produktpositionierung wurde ausgearbeitet
√ USP wurde konzipiert
√ Buyer Journey wurde optimiert
√ Marketing Botschaften und Sales Axioms wurden überarbeitet

Mehrwert für das Unternehmen:
Das Unternehmen hat zwei funktionierende Produktlinien gewonnen

Unternehmensgrösse:
Über 1000 MA

Ausgangssituation:
Ein Unternehmen wollte die möglichen Richtungen zum Aufbau einer digitalen Plattform in Erfahrung bringen. Dazu wurde bereits ein grobes Konzept von einer anderen Beratungsagentur entworfen.

Entwicklung des Konzepts:
√ Mögliche Geschäftsmodelle für digitale Plattformen wurden entworfen
√ In jede Richtung wurden die Marktwerte und zukünftige Trends analysiert
√ eine Risikoanalyse wurde ausgearbeitet
√ Mögliche Richtungen wurden vorgeschlagen

Mehrwert für das Unternehmen:
Als Ergebnis wurde von der Geschäftsleitung die Entscheidung getroffen, die Investitionen in den Onlineshop und den Aufbau eines Portals zu tätigen. Die Richtungsänderung hat dem Unternehmen geholfen das Kapital effizient einzusetzen.

Unternehmensgrösse:
Ca. 50 MA

Ausgangssituation:
Ein Konzern hat eine Tochterfirma gekauft, die weiterentwickelt werden soll.

Durchführung des Konzepts:
√  Technologie und Trends wurden analysiert
√  Marktanalysen wurden durchgeführt
√  Das Ökosystem der Marktteilnehmer wurde grafisch dargestellt
√  Das Konzept zur Weiterentwicklung wurde ausgearbeitet und auf verschiedene Abteilungen heruntergebrochen: Marketing, Vertrieb, F&E.

Mehrwert für das Unternehmen:
Die Tochterfirma hat eine strategische Ausrichtung erhalten, die sie unabhängig vom Konzern weiterverfolgen konnte

Unternehmensgrösse:
Ca. 70 MA

Ausgangsituation:
Das Unternehmen hatte eine Krise hinter sich und ist geschrumpft. Langsam soll das Geschäft neu aufgebaut werden. Das Unternehmen hat eine Marketingabteilung installiert, die aus 5 MA ohne Ausbildung in diesem Bereich bestand. Es soll ein Marketingplan für die nächsten 2 Jahre erstellt werden.

√ Die Mitarbeiter erhielten Trainings
√ Ein Konzept für das Onlinemarketing wurde entwickelt

Mehrwert für das Unternehmen:
Das Unternehmen hat Verständnis für digitales Marketing gewonnen und eine Schritt-für-Schritt Anleitung für die Entwicklung der Abteilung.

Unternehmensgrösse:
Über 1000 MA

Ausgangsituation:
Ein B2B-Unternehmen hat eine neue analytische Software entwickelt, die vorab an die eigenen Kunden vermarktet werden soll. Das Unternehmen hat mehrere Bereiche und Abteilungen, die in den Vertrieb dieser Software involviert sind.

Durchführung des Konzepts:
√ Eine Dokumentenablage als Basis für das Wissensmanagement zwischen den Abteilungen wurde entwickelt, um für Transparenz zu sorgen
√ Es wurden die unterschiedlichen Meinungen in den Abteilungen zu der neu entwickelten Software gesammelt und dokumentiert
√ Ein ausführliches Konzept wurde ausgearbeitet

Mehrwert für das Unternehmen:
Das Unternehmen gewann einen wiederverwendbaren Prozess für die Einführung von Produkten auf dem Markt.

Unternehmensgrösse:
Ca. 400 MA

Ausgangslage:
Von der Geschäftsleitung wurde die Entscheidung getroffen eine Niederlassung zu gründen. Es soll ein Business Plan und ein Marketingplan ausgearbeitet werden, neue Prozesse sind zu installieren.

Durchführung des Konzepts:
√ Ein Business Plan wurde erstellt
√ Ein Marketingkonzept wurde erarbeitet
√ Jährliche Berichte für die Anteilhaber wurden vorbereitet

Mehrwert für das Unternehmen:
Die Niederlassung konnte ohne zusätzlichen Zeitaufwand der Geschäftsleitung funktionieren.

Unternehmensgrösse:
Ca. 100 MA

Ausgangslage:
Ein Unternehmen ist ca. 1 Jahr auf dem Markt. Bisherige PR- und Marketingaktionen wurden nicht effektiv. Es soll ein Strategischer Marketing Plan erstellt werden, der richtungsweisend für das Unternehmen ist.

Durchführung des Konzepts:
√ Analyse der Ausgangssituation
√ Marktanalyse
√ Globale Segmententwicklung
√ Konkurenzanalyse
√ Analyse des Zielmarktes
√ Erstellung der Zielgruppenprofile (Personas)
√ Marketingstrategien: Konkurenzstrategie, Preisstrategie, Wachstumstrategie, Key Success Factors, Kommunikationsstrategie
√ Analyse der Produktlinien, Positionierung, USP
√ Kurzfristige und langfristige Empfehlungen zur Geschäftsentwicklung

Mehrwert für das Unternehmen:
Mit budgetsparenden Massnahmen konnte die Reichweite um 35% vergrössert werden. Das Unternehmen hat die Lücken in verschiedenen Marktbereichen erfolgreich befüllt und neue Segmente für sich sichergestellt.